International Society for Aesthetic Complications

2015 wurde die Arbeitsgruppe IS4AC (International Society for Aesthetic Complications) gegründet, um den internationalen Diskurs zum Thema Nebenwirkungen zu fördern. Dementsprechend finden die IS4AC Sessions auf den internationalen Kongressen wie beispielsweise IMCAS, AMWC oder 5CC statt. Des Weiteren findet ein intensiver Austausch zwischen der Präsidentin der DGAUF und Leiterin der Arbeitsgruppe IS4AC, Dr. Tanja Fischer, mit den internationalen Experten für Nebenwirkungen statt.
Ziel ist es, internationale Standards und Behandlungsalgorithmen für die Behandlung von Nebenwirkungen zu etablieren.
Die nächste IS4AC Session findet im Rahmen des 5 Continent Congress (27.- 30.08.2020, Barcelona) statt.
Weitere Informationen unter: www.5-cc.com